Jahreszeitentisch

img_3373

Hallo Ihr lieben,

heute ist Herbstanfang. Draußen ist es noch recht warm, doch man merkt dass so langsam der Herbst und Winter angekrochen kommen. Irgendwie freue ich mich auf die kälteren Tage. Suppe essen, dicker Pullover und Socken hören sich im Moment sehr gemütlich an. Ich weiß aber auch dass ich es nach 2-3 Wochen wieder leid sein werde 🙂

Nun wo die Jungs älter sind, wir basteln können, Kastanien und Eicheln sammeln, Drachen steigen und überhaupt viel unternehmen können, finde ich den Herbst recht attraktiv 🙂 Gestern haben wir schon unsere erste Ladung Kastanien gesammelt.

Und ich habe beschlossen einen Jahreszeitentisch zu machen mit unseren Schätzen und vielleicht ein zwei anderen Dingen. Ich bin selbst mit Jahreszeitentisch aufgewachsen. Meine Mutter hatte immer einen für uns Kinder in unserer Küche. Ich hatte mir immer vorgestellt das ich so etwas nicht mache. Zu Waldorf, zu abgedreht. Aber siehe da, die Jungs werden älter und ich mache mehr und mehr wie ich es von zuhause kenne. Plötzlich finde ich es nicht zu Waldorf, nicht zu abgedreht sondern empfinde es als Stütze, als eine sehr schöne Art die Jahreszeit ins Haus zu bringen. Auch die gesammelten Schätze haben so einen besonderen Platz und können regelmäßig bestaunt werden. Sie landen nicht sofort in der Ecke sondern werden geschätzt!

Ich habe auch begonnen mit der Nadel zu filzen. Zwei kleine Kürbisse sind schon fast fertig. Als nächstes will ich mich an einem Zwerg versuchen. Und ich denke ich werde mich auch an einem Transparent Bild für das Fenster versuchen. Mal sehen wie das alles wird…

Habt ihr auch einen Jahreszeitentisch? Was macht ihr mit euren gesammelten Schätzen? Was habt ihr geplant für den Herbst?

Herzlichst, Mama Madola

Summer in Berlin…and we are sick

img_3211

it’s beautiful outside, 31°C and sunny. The boys are healthy luckily, but Papa Madola is lying bed with a fever, infected sinuses and joint pains. He is an easy patient as long as he is sleeping 🙂 I was also sick, was stung by a wasp last week and had a seriously shitty allergic reaction to it over the weekend. Luckily the doc gave me some cortisone tablets so that I can function again today. I looked like a ‘Streuselkuchen' or maybe more like I had measles. Anyway, its over now, the rash is calming down and the swelling is almost all gone! So glad its over. Its not a nice feeling to be so itchy, swollen and overall feeling weird.

Now looking after the husband while the kids are going crazy in the flat. Babka in the over, an order form my husband. Healthy dinner has been shopped for and will be made later when it gets a little cooler. I think I`m gonna keep on cleaning, clearing and making the house a little neater. Every once in while I get an attack of wanting to give lots away and make space. I feel its cluttered here and I don’t like to have too many things. It makes life harder and chaotic. I like it to be minimalistic but with a charm and warm feeling. Just not too many things!

And I guess I have to prepare for autumn too. Even though the temperatures don’t really feel like autumn, I know soon its gonna change and then I will be scrambling to get it cosy in here. So now that I have some time in here, maybe I will use it wisely and prepare a couple of things.

xx Mama Madola

img_2843

Crazy Baker #1

Image 3

As I have told you at the beginning of the week, cold weather makes me want to bake and cook. Yesterday I made a so called ‘Israeli Chocolate Cake’. It’s the most amazing and delicious cake. Especially if you love, fluffy and light cakes. This is the one and only. Why it’s called ‘Israeli Chocolate Cake’ I don’t know and don’t care. It’s just too delicious! Warum er nun so heist, keine Anhnung, macht aber ja nichts. Schmeckt einfach zu gut!

Lennon hat ihn gerade probiert und den Kuchen abgesegnet. Sein ganzes Gesicht hat sich an den Kuchen gemacht. So sehr hat es ihm geschmeckt. My little man Lennon just tried the cake and approved. He tried carefully at first and then decided he had to eat as much as possible as quickly as possible. His whole face was covered in cake. He loved it 🙂 And lunch had to be moved to AFTER his mid-day nap!

Image 1

Here the recipe:

Base:
3 eggs
2 Tblsp. cocoa powder
0,5 Tblsp. flour+ a little baking powder
0,5 cups sugar

Filling:
400ml cream
1 pkt instant vanilla pudding powder

Cake will always flop, so don’t get a fright!

Beat the egg whites until stiff, then add the sugar slowly. Wisk the egg yolks and lightly fold into the egg whites. Flour and cocoa fold it into the mix carefully.
Pour it into a greased 22cm Springform-tin and bake in a preheated oven at 180°C for 25 minutes.

Once baked, leave to cool completely before making the filling. Use the cream instead of the milk and make the pudding according to the instructions on the pudding powder packet. Fill the hollow created when the cake flopped with the pudding filling.
Sprinkle with grated chocolate and refrigerate until ready to serve.

Image 2

Das Rezept:

Boden:
3 Eier
0,5 Cups Zucker
0,5 Esslöffel Mehl und etwas Backpulver
2 Esslöffel Kakaopulver

Füllung:
400ml Schlagsahne
1 pkt Vanilla Pudding Pulver

Der Kuchen wird immer in sich zusammenfallen. Also keine Angst, es gehört so!
Schlage die Eiweiss steif und dann langsam riesle den Zucker hinzu. Mixe die Eigelb etwas und falte sie dann unter die Eiweiss. Das Mehl und Kakaopulver wird dann vorsichtig hinzugegeben und auch nur untergefaltet um das Eiweiss nicht zu zerstören. Dann kommt das Mix in eine eingefettete 22cm Springform um dann bei einem vorgeheizten 180°C Ofen für 25min gebacken zu werden.

Wenn der Kuchen fertig ist, lasse ihn komplett auskühlen bevor die Puddingfüllung kommt.
Für die Füllung mache den Pudding so wie es auf der Packung steht, ersetzte nur die Milch mit der Schlagsahne.

Reibe etwas Schokolade und sprenkle es über den Kuchen.

Dann kommt der Kuchen noch in den Kühlschrank bis die Gäste kommen.

Bon Appétit!

Image

Was meint ihr? ist es ein gelungener Kuchen und werdet ihr ihn auch mal probieren? Do you think its worth trying the cake too? I can promise you, if you like vanilla pudding with a chocolate base, this is the right cake to try out!

Happy Friday everyone!*Hugs and Kisses*

Streuselkuchen mal anders…

photo 1-7

It’s raining outside, grau und regnerisch, der Herbst ist nun offiziell da. When it’s raining and grey like that I always love baking and enjoying some really nice cake or biscuits.

Yesterday I made a plum cake a little differently. We germans love our ‘Streuselkuchen’ and I just changed it up a little.

Here is the recipe:

120g weiche Butter
100g Zucker
1 Ei
1 Teelöffel Vanillin Extrakt
250g Mehl
1 Teelöffel Backpulver
priese Salz
Pflaumen

Dies ist für eine 22cm Springform.
Schlage die weiche Butter und Zucker schaumig, dann füge das Ei und die Vanille dazu. Nun kann das Mehl, Backpulver und Salz gesiebt werden um es dann der Ei-Zucker-Butter Mix hinzuzufügen. Dann forme einen Ball und wickle es in Frischhaltefolie und tue es in den Kühlschrank für 2 Stunden.

Den Ofen auf 180°C vorheizen. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen. Auf den Boden der Springform die Hälfte des Teiges verteilen, die andere Hälfte für die ‘Streusel’ aufheben. Dann die entkernten Pflaumen in Schiffchen schneiden auf dem Boden verteilen und dann den restlichen Teig in Walnussgrosse ‘Streusel’ auf den Pflaumen verteilen.

Dann nach Belieben etwas Rohrzucker auf den Streusel verteilen um dann den Kuchen für 30 min im Ofen zu backen.

here the english version:

120g soft butter
100g sugar
1 egg
1 teasp. vanilla extract
250g flour
1 teasp. baking powder
pinch of salt
plums

Cream the butter and sugar together, then add the egg and vanilla. Sift the flour and baking powder, salt and gradually add to the egg mixture. Knead into a ball, wrap in cling wrap and refrigerate for 2 hours.

Preheat the oven to 180°C. Remove the pips from the plums and cut them into slivers. Use half of the pastry for the bottom on a 22cm springform to make the base. Then add the plums and finish with the other half of the pastry. Make walnut size pieces to cover the plums. Then sprinkle some castor sugar over the top and bake for 30 min in the oven.

photo 2-7

Lennon helped me very nicely. Mainly eating the batter and putting his hands everywhere. Just like his Dad. He came home after work and straight away picked on the row batter. Strangely enough both my men didn’t have a sore stomach afterwards 🙂

I hope you like the recipe.

photo 3-4*Hugs and Kisses*

Herbst Feelings

Herbst-im-Park-a19369133

The autumn has officially started here in Berlin.
Es regent, es ist grau and I just want to stay in bed the whole day.
Heute morgen musste ich Lichter anmachen beim aufstehen. Thats when you know that winter is coming,putting on lights in the morning. I mean really. Muss es schon wieder so kalt und grau werden?

But now, I have an excuse to make lovely homemade chicken soup, potatoes and gravy and all good winter foods that make you warm again. Ich liebe es zu kochen wenn es draussen stürmt und kalt ist.

recipe-image-legacy-id--1074495_11

Wie beschäftige ich nur meinen kleine Prinzen. He seems to be quite bored being inside all day. He loves building tents with old bedsheets. Zu süss!
Habt ihr Vorschläge? Was mach ihr mit euren Kindern an kalten Tagen? What do you guys do on cold and rainy days with your younger kids inside the home?

Keep warm and Happy!!!*Hugs and Kisses*