Herbstgefühle

Im Moment fühlt es sich an wie November. Nieselregen und grau in grau. Wo ist bloß die Sonne geblieben?? Mein Sohn Lennon fragte mich neulich, beim morgendlichen Fahrrad fahren, wo die Sonne geblieben sei. Er meinte : ” Mama where is the sun?  I need the sun! I’m going to turn into a snowman. ” Wie passend. Denn das denke ich auch schon, ob wohl die kalte Jahreszeit erst begonnen hat. Obwohl ich die Herbstzeit mag, mit all den Strickpullovern, Strumpfhosen, Suppen und Kerzenschein, ich merke jedoch sehr das ich nach 6 Jahren Kapstadt mich sehr nach der Sonne sehne sobald es dunkel wird. Mir fehlt die Leichtigkeit der Sonne. Morgens im Dunkeln aufstehen um Lennon fertig zu machen für die Kita, und dass die Sonne gegen 17 Uhr schon wieder untergeht, fällt mir schwer. Wie geht es euch damit? Ich würde liebendgern die dunklen Winter Monate auf der südlichen Halbkugel verbringen, muss ich gestehen…:-)

Jahreszeitentisch

img_3373

Hallo Ihr lieben,

heute ist Herbstanfang. Draußen ist es noch recht warm, doch man merkt dass so langsam der Herbst und Winter angekrochen kommen. Irgendwie freue ich mich auf die kälteren Tage. Suppe essen, dicker Pullover und Socken hören sich im Moment sehr gemütlich an. Ich weiß aber auch dass ich es nach 2-3 Wochen wieder leid sein werde 🙂

Nun wo die Jungs älter sind, wir basteln können, Kastanien und Eicheln sammeln, Drachen steigen und überhaupt viel unternehmen können, finde ich den Herbst recht attraktiv 🙂 Gestern haben wir schon unsere erste Ladung Kastanien gesammelt.

Und ich habe beschlossen einen Jahreszeitentisch zu machen mit unseren Schätzen und vielleicht ein zwei anderen Dingen. Ich bin selbst mit Jahreszeitentisch aufgewachsen. Meine Mutter hatte immer einen für uns Kinder in unserer Küche. Ich hatte mir immer vorgestellt das ich so etwas nicht mache. Zu Waldorf, zu abgedreht. Aber siehe da, die Jungs werden älter und ich mache mehr und mehr wie ich es von zuhause kenne. Plötzlich finde ich es nicht zu Waldorf, nicht zu abgedreht sondern empfinde es als Stütze, als eine sehr schöne Art die Jahreszeit ins Haus zu bringen. Auch die gesammelten Schätze haben so einen besonderen Platz und können regelmäßig bestaunt werden. Sie landen nicht sofort in der Ecke sondern werden geschätzt!

Ich habe auch begonnen mit der Nadel zu filzen. Zwei kleine Kürbisse sind schon fast fertig. Als nächstes will ich mich an einem Zwerg versuchen. Und ich denke ich werde mich auch an einem Transparent Bild für das Fenster versuchen. Mal sehen wie das alles wird…

Habt ihr auch einen Jahreszeitentisch? Was macht ihr mit euren gesammelten Schätzen? Was habt ihr geplant für den Herbst?

Herzlichst, Mama Madola